Das Starten eine Partnerprogramms funktioniert nicht von jetzt auf gleich, sondern benötigt eine gewisse Vorbereitung und einen kontinuierlichen Aufbau des Programms.

Einfach ein Programm anmelden und die Umsätze kommen ist leider ein Traum, der sich nicht erfüllen wird.

Welche Schritte notwendig sind um ein Partnerprogramm zu starten, stellen wir euch in einer kleinen Serie vor.
Hier zunächst die Fragen die man sich vor dem Start eines Programms stellen sollte.

Ziele definieren

Der erste Schritt zu einem erfolgreichen Partnerprogramm ist das Festlegen realistischer Ziele für dieses.
Somit die Antwort auf die Frage:

Was möchte ich mit dem Partnerprogramm erreichen, möchte ich mehr Verkäufe, mehr Neukunden, die Kundenbindung steigern, den Warenkorb erhöhen oder alles auf Einmal?

Alle Ziele lassen sich mit verschiedensten Partnern und der richtigen Strategie erreichen und das Branding wird dabei auch gestärkt.

Nachdem die Ziele bestimmt sind sollte man den Markt analysieren:

Marktanalyse

Nach dieser sollte man folgende Fragen beantworten können:

  • Welche Konkurrenten bieten ein Partnerprogramm?
  • Welche Provisionen zahlen diese Ihren Partnern?
  • Gibt es Boni für erfolgreiche Partner oder eine Staffelprovision?
  • Wie lang ist die Cookie Laufzeit?
  • Mit welchen Plattform arbeitet meine Konkurrenz?
  • Was für Werbemittel bietet die Konkurrenz?
  • Welche Beschränkungen oder Regeln haben die Konkurrenten?

Nachdem man diese Fragen geklärt hat, sollte man seinen eigenen Shop betrachten.

Wert eines Kunden, Wert eines Verkaufs

Die erste Frage hier ist:
Was darf mich ein Kunde kosten?
Genau diese Frage sollte man als Erstes stellen und nicht was darf mich ein Sale kosten, denn ein Kunde kauft meist nicht meist nicht nur einmal in einem Shop ein und Ziel jeglicher Aktivität sollte es immer sein den Kunden zum Stammkunden zu machen. Denn wenn ich zum Beispiel weiß das ein Neukunde im Schnitt 5 mal einkauft , kann ich ganz anders kalkulieren als wenn der Kunde nur einmal kauft.

Die zweite Frage ist dann was darf mich ein Sale kosten, bzw. differenzierter was darf mich ein Verkauf dieses oder jenes Artikels kosten?

Die Antwort auf diese beiden Fragen und die Antworten auf die Fragen aus der Konkurrenzanalyse bilden die Basis um eine sinnvolles und attraktives Provisionsmodell zu entwickeln, welches Bestands- und Neukunden im Blick hat.

Einfach das Modell der Konkurrenz kopieren ist kein Garant für ein erfolgreiches Partnerprogramm, denn vielleicht hat diese ja auch andere Ziele als man selbst.

Wo und Wie

Mit einem Partnerprogramm kann ich jeden Online Marketing Kanal nutzen und auf den verschiedensten Webseiten auftauchen, deswegen sollte man
bevor man ein Programm aufsetzt auch folgende Fragen beantwortet haben:

  • Wo und wie möchte ich beworben werden?

Und noch wichtiger:

  • Wo und wie möchte ich nicht beworben werden?

Aus der Antwort auf diese Fragen und die Definiton meiner Ziele gibt dann die Antwort auf die wichtigeste Frage:

Mit welchen Publishermodellen möchte ich zusammenarbeiten und welche Einschränkungen gibt es für meine Partner?

Mir den Antworten auf alle Fragen habt Ihr den Grundstein für ein attraktives und erfolgreiches Partnerprogramm gelegt.

Wie man die Antworten nutzt um ein Programm aufzubauen erfahrt ihr in den nächsten Beiträgen dieser kleinen Serie!

Programmstart I: Die Fragen ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.