Rückblick: Mobile Camp 2010 in Dresden

Teich - MobileCamp Dresden 2010Am Samstag war es wieder soweit nach einem Jahr Pause fand in Dresden wieder ein Barcamp statt und ich war zu Gast. Das Thema des Barcamps war Mobile, so das als Gäste hauptsächlich Leute aus diesem Bereich, wie zum Beispiel die Jungs von Barcoo oder auch Sascha von http://www.netbooknews.de zu Gast waren. Dieser hielt auch die erste Doppel-Session über neue Hardware bei Netbooks und Tablet PC´s.  Somit ging es natürlich auch um Apples neusten Schrei: das iPad, aber glücklicher Weise auch um andere Hersteller. Damit bekam man zumindest einen kleinen Überblick, was es Neues im Bereich der Hardware gibt und was im Laufe des Jahres noch auf dem Markt kommen soll.

Nach dieser Session gab es für mich erst mal eine Session am Teich, bei der die Sonne genossen und die Goldfische gezählt wurden. NAch dieser war es Mittagszeit und es gab  mal wieder lecker Essen: Wraps! Im Anschluss ging es um mobile Social Networks, wobei mich diese Session nicht so sehr angesprochen hat. Doch im selben Raum konnte ich dann  auch noch etwas lernen, über das epub Format von eBooks und wie ich dieses erstelle.  Nach einem weiteren Stunde entspannen am Teich, ja ich hab viel entspannt, hat Uwe1Bit Rechner nach Zuse - MobileCamp Dresden 2010 Aßmann, Prof an der TU Dresden, Bücher über Zuse und die Z 1 bis Z3 vorgestellt.  Wobei man sich die Funktionsweise der Mechanischen Rechenmaschinen von Konrad Zuse, an einer 1 Bit Maschine nachvollziehen durfte. Sein besonderer Tipp war der Roman „Die Frau für die ich den Computer erfand“, welcher das Leben Konrad Zuse beschreibt.

Nach dieser Session wurde noch kurz gechillt und dann ging es auch schon weiter ins Kunsthaus, wo die Abendveranstaltung auf uns wartete. Bei dieser stand mal wieder Kommunikation im Vordergrund und man tanzte sogar ein wenig zu Dog Eat Dog „No Fronts“, Dota oder auch zu alten Rockklassikern. Der Fokus lag aber eindeutig auf dem Networking, was sich auch beim Betrachten der Ausstellung über Mobilität im Kunsthaus ausüben lies. So verging der Abend mit netten Gesprächen und irgendwann musste ich zu meiner Schlafgelegenheit, aber das war auch besser so den am nächsten Morgen hieß es 10:00 auf dem Mobilecamp sein.Session Brainstorming Mobile Commerce via Skype MobileCamp Dresden  2010

Dieser Morgen kam dann auch sehr schnell und nach einer Wanderung durch Cotta und einer kleinen Busfahrt ging es mit interessanten Sessions weiter, doch vorher wurde nochmal Sonne getankt um fit zu sein für die Brainstorming Session und die anschließende  Session über Video-Prototyping von Viktoria und Magdalena. Das Ergebnis aus beiden Session könnte Ihr am Ende des Eintrages entdecken.

Den diesen spannenden Sessions solten nicht die einzigen an diesem Tag bleiben. Denn die nächste Session versprach genau so spannend zu werden da zu dieser eine kleine „Schatzsuche“ gehörte: Regine stellte Geocaching vor und wir suchte auch gleich einen Cache in der Nähe des Mobile Camps.

Danach war ich selbst dran und erzählte kurz etwas über Geopainting und über eine Androidapp mit der man in der Argumented Reality Malen kann, AirPainter. – Danke noch mal für den Laptop -.

Leider war das Mobile nach einer interessanten Abschlussdiskussion, dann schon fast vorbei und es wurde zusammen geräumt. Doch da es noch große Reste an Kuchen und Brötchen gab, entscheiden die Macher diese „Reste“(zwei Tablets) doch im Alaunpark zu verteilen, so kam es das Ulrike und Jan von der Orga mit mir gegen 18:00 durch den Alaunparlk stiefelten und Kuchen an „Sonnenanbeter“ verteilten. Dann nahmen mich Robert und Nicole auf Ihrem Weg nach Hannover bis Leipzig mit. Danke nochmals dafür und auch Danke an das ganze Orga-Team für diese Super-Barcamp! Wir sehen uns nächstes Jahr oder auch eher auf einem anderen Camp oder so mal in der Heimat.

Hier jetzt das angekündigte Video aus der Session, welche übrigens teilweise per Skype gehalten wurde:

Andere Blogartikel usw. zum Mobilecamp findet Ihr hier:

Mein Flickr Album mit 14 Bildern
http://www.social-media-tv.de/mcdd10
http://www.mindbox.de/2010/04/ruckblick-auf-das-mobilecamp-2010/
http://blog.barcoo.de/2010/04/26/mobile-camp-in-dresden/Hier gibt es noch einen Film

Solong bis zum nächsten Jahr auf dem:
Das neue Logo ;) MobileCamp Dresden 2010

Affiliate Networkxx Award

Auch in diesem Jahr wird, auf der von Markus Kellermann veranstalteten Affiliate Networkxx, der Affiliate Networkxx Award verliehen.
Die Nominierten stehen in folgenden Kategorien zur Wahl:

1. Innovativstes Affiliate-Netzwerk 2010
2. Affiliate-Netzwerk Best Support Affiliates 2010
3. Affiliate-Netzwerk Best Support Merchants 2010
4. Innovativstes Affiliate-Programm 2010
5. Best Affiliate-Blog 2010
6. Best Affiliate Public Relation 2010

Nach dem die Nominierungen auf Affiliate-Marketing.de stattfanden, kann man ab sofort bis zum 14.03.2010 auf der Webseite der Affiliate Networkxx seinen Favoriten in den genannten Kategorien wählen.

Damit die Wahl noch transparenter wird, muss für jede Stimme auch eine kurze Begründung angeben werden. Hier geht es zur Wahl:
http://www.affiliate-networkxx.de/award/
Der Award wird nach Auszählung der Stimmen am 25.03.2010 auf der Affiliate Networkxx verliehen und unter allen Teilnehmern werden Sachpreise im Wert von mehr als 11.000 € verlost.

Headshot oder Paintball spielen mit Jochen Schweizer

Freitag 14:00 die Sonne brennt über Oschatz in Sachsen und auf dem ehemaligen Flughangar treffen sich einige Affiliates auf Einladung von Jochen Schweizer.

Doch die Ladenden sind noch nicht da und im Hintergrund hört man gemurmel über Hinrichtungen von nicht Folgsamen(ein leichtes Zittern überkommt mich 😉 ).

Nach 5 Minuten ohne Hilfe kam dann auch das Team von Jochen Schweizer und klärte alles.

Dies bedeutet wir wurden ausgerüstet und der Paintballhallenbetreiber klärt uns auf, was es mit der Hinrichtung auf sich hat und das es nur um unsere Sicherheit geht. Kurz: Vor dem Feld der Farbe immer Kondom oder Stöpsel auf den Markierer, ansonsten kann viel passieren.

Wir waren erst einmal beruhigt und wurden jetzt ausgerüstet für einen bunten Nachmittag mit Paintball.

Dieser begann dann auch sogleich mit dem ersten Spiel, was für mich aufgrund eines Treffers am Fuß etwas zu schnell endete, aber es gibt immer Opfer und wer vorgeht kann getroffen werden.

Nach dieser bösen Niederlage folgten weitere Runden und die Kämpfe wurden immer realistischer und anstrengender da die Fahne mitten im Gebiet des Feindes lag und gerettet werden musst.

So kam es auch als ich versuchte das Eindringen des Feindes in unser Gebiet zu verhindern , wo Sie Ihre Flagge holen wollten, auf einmal beim Zielen aus der Deckung geworfen wurde durch einen Treffer der anderen Art.
Jochen Schweizer Paintball

Nach weiteren Runden und einer letzten die aufgrund von Schussmangel endet. Hatten Inga und ihr Team noch ein leckeres Grillen vorbereit, wo sich alle Krieger und Kriegerinnen entspannt stärkten und vom Hallenbetreiber noch eine kleine Geschichtsstunde erhielten zum Gelände und der Nutzung in Kriegs und DDR-Zeiten.



Leider musste ich das Grillen etwas eher verlassen da mich Leipzig rief.

So das war es vom Paintballen und Grillen. Danke nochmal an Inga für die Einladung zu diesem dreckig, farbig, sportlichen Nachmittag.

Ein weiterer Bericht bei Jochen Schweizer mit noch einem Bild meines Kopfschußes und in meinem Flickr sind noch zwei, drei Bilder, sowie bei Patrick und Katja.