Rückblick: Mobile Camp 2010 in Dresden

Teich - MobileCamp Dresden 2010Am Samstag war es wieder soweit nach einem Jahr Pause fand in Dresden wieder ein Barcamp statt und ich war zu Gast. Das Thema des Barcamps war Mobile, so das als Gäste hauptsächlich Leute aus diesem Bereich, wie zum Beispiel die Jungs von Barcoo oder auch Sascha von http://www.netbooknews.de zu Gast waren. Dieser hielt auch die erste Doppel-Session über neue Hardware bei Netbooks und Tablet PC´s.  Somit ging es natürlich auch um Apples neusten Schrei: das iPad, aber glücklicher Weise auch um andere Hersteller. Damit bekam man zumindest einen kleinen Überblick, was es Neues im Bereich der Hardware gibt und was im Laufe des Jahres noch auf dem Markt kommen soll.

Nach dieser Session gab es für mich erst mal eine Session am Teich, bei der die Sonne genossen und die Goldfische gezählt wurden. NAch dieser war es Mittagszeit und es gab  mal wieder lecker Essen: Wraps! Im Anschluss ging es um mobile Social Networks, wobei mich diese Session nicht so sehr angesprochen hat. Doch im selben Raum konnte ich dann  auch noch etwas lernen, über das epub Format von eBooks und wie ich dieses erstelle.  Nach einem weiteren Stunde entspannen am Teich, ja ich hab viel entspannt, hat Uwe1Bit Rechner nach Zuse - MobileCamp Dresden 2010 Aßmann, Prof an der TU Dresden, Bücher über Zuse und die Z 1 bis Z3 vorgestellt.  Wobei man sich die Funktionsweise der Mechanischen Rechenmaschinen von Konrad Zuse, an einer 1 Bit Maschine nachvollziehen durfte. Sein besonderer Tipp war der Roman „Die Frau für die ich den Computer erfand“, welcher das Leben Konrad Zuse beschreibt.

Nach dieser Session wurde noch kurz gechillt und dann ging es auch schon weiter ins Kunsthaus, wo die Abendveranstaltung auf uns wartete. Bei dieser stand mal wieder Kommunikation im Vordergrund und man tanzte sogar ein wenig zu Dog Eat Dog „No Fronts“, Dota oder auch zu alten Rockklassikern. Der Fokus lag aber eindeutig auf dem Networking, was sich auch beim Betrachten der Ausstellung über Mobilität im Kunsthaus ausüben lies. So verging der Abend mit netten Gesprächen und irgendwann musste ich zu meiner Schlafgelegenheit, aber das war auch besser so den am nächsten Morgen hieß es 10:00 auf dem Mobilecamp sein.Session Brainstorming Mobile Commerce via Skype MobileCamp Dresden  2010

Dieser Morgen kam dann auch sehr schnell und nach einer Wanderung durch Cotta und einer kleinen Busfahrt ging es mit interessanten Sessions weiter, doch vorher wurde nochmal Sonne getankt um fit zu sein für die Brainstorming Session und die anschließende  Session über Video-Prototyping von Viktoria und Magdalena. Das Ergebnis aus beiden Session könnte Ihr am Ende des Eintrages entdecken.

Den diesen spannenden Sessions solten nicht die einzigen an diesem Tag bleiben. Denn die nächste Session versprach genau so spannend zu werden da zu dieser eine kleine „Schatzsuche“ gehörte: Regine stellte Geocaching vor und wir suchte auch gleich einen Cache in der Nähe des Mobile Camps.

Danach war ich selbst dran und erzählte kurz etwas über Geopainting und über eine Androidapp mit der man in der Argumented Reality Malen kann, AirPainter. – Danke noch mal für den Laptop -.

Leider war das Mobile nach einer interessanten Abschlussdiskussion, dann schon fast vorbei und es wurde zusammen geräumt. Doch da es noch große Reste an Kuchen und Brötchen gab, entscheiden die Macher diese „Reste“(zwei Tablets) doch im Alaunpark zu verteilen, so kam es das Ulrike und Jan von der Orga mit mir gegen 18:00 durch den Alaunparlk stiefelten und Kuchen an „Sonnenanbeter“ verteilten. Dann nahmen mich Robert und Nicole auf Ihrem Weg nach Hannover bis Leipzig mit. Danke nochmals dafür und auch Danke an das ganze Orga-Team für diese Super-Barcamp! Wir sehen uns nächstes Jahr oder auch eher auf einem anderen Camp oder so mal in der Heimat.

Hier jetzt das angekündigte Video aus der Session, welche übrigens teilweise per Skype gehalten wurde:

Andere Blogartikel usw. zum Mobilecamp findet Ihr hier:

Mein Flickr Album mit 14 Bildern
http://www.social-media-tv.de/mcdd10
http://www.mindbox.de/2010/04/ruckblick-auf-das-mobilecamp-2010/
http://blog.barcoo.de/2010/04/26/mobile-camp-in-dresden/Hier gibt es noch einen Film

Solong bis zum nächsten Jahr auf dem:
Das neue Logo ;) MobileCamp Dresden 2010

Was war die Woche in der Welt der SEO´s, SEM und Affiliates los?

Kurz gesagt ne ganze Menge!

Aber ganz langsam fangen wir bei den Events an: Am letzten Sonntag startete die Affiliate Summit East in NYC und von dort berichteten neben Shawn Collins, der jeden Tag ein Recamp brachte auch Günther schon mal vorab die Infos zu Hash Tag und seiner Startsession. Ich denke aber da kommen noch ein paar mehr Infos. Neben den Berichten von Shawn, gibt es einen Bericht bei adrants.com und bestimmt noch so einige mehr, die ich wenn ich Sie gelesen und gefunden habe noch adden werde. Videos von der Summit gibt es aber schon hier.
Neben dieser fand am Mittwoch noch der Affiliate Stammtisch in Hamburg statt, was da los war kann ich nicht sagen, da ich leider nicht da sein konnte und auch noch keinen Beitrag dazu gefunden habe.
Neben diesen Events war auch so im Web einiges los Tony hat seine Linkmafia gerelauncht und auch einen interessanten Artikel zu Agenturen und deren Möglichkeiten beim Affiliate Marketing zu betrügen verfasst.

Damit haben wir jetzt die Betrugsmöglichkeiten von Publishern und Agenturen mal gezeigt, jetzt fehlen nur die Netzwerke. Auch wenn ich niemanden in einer der Gruppen etwas unterstellen möchte ist es doch immer wieder interessant was möglich ist und wie die Menschen reagieren wenn die Möglichkeiten angesprochen werden.
Neben diesem interessanten Beitrag geht durch Twitter gerade der #LinkbaitdesJahres und bis jetzt sind eine gute Anzahl SEO´s zu diesem eingeladen, aber es gibt noch 5 Wildcards zum mitmachen. Ich frage mich ja noch was es den werden soll oder ob alle SEO´s diesmal keinen Link abgeben müssen/dürfen sondern einen bekommen. So nach dem Moto Linkbait reverse. Wie man an eine Wildcard kommt hat Marcell auf dem Blog dazu erklärt. ( So das ist jetzt auch meine Bewerbung 😉 )

Neben diesen Dingen gibt es auch bei den Netzwerken etwas neues und zwar bei Webgains: den iSense SiteSeeker, eine semantische Suche um den passenden Merchant bzw. Affiliate zu finden. Mehr dazu aber nächste Woche wenn ich es mir genau angesehen habe.

So das wars mit Inet die Woche, ab jetzt geht es um Kunst und Kultur in Dresden, zuerst mal mit der Ostrale.

Oktober Events oder München Leipzig Berlin

Der Oktober ist jetzt 28 Tage alt und es ist viel passiert oder es war viel los in der Welt des Offline Webs. Los ging es bei mir mit der Affiliate Networkxx, die Markus Kellermann organisiert hat. Schon in der S Bahn lernte man dabei nette Menschen kennen da man über das Abakus Forum am Telefon sprach gaben sich gleich Julian und David als Besucher der Networkxx zu erkennen. Nach kurzer Suche am Flughafen hatte man dann auch den Eingang gefunden und los ging es. Nach einem ersten Bier traf ich noch viele nette Menschen und ich führte sehr interessante Gespräche über SEO und SEM und erfuhr gegen 20:00 was affilixx nun ist und die Networkxx machte Ihrem Namen alle Ehre, da ich noch weiter Affiliates und Betreiber kennenlernte und auch mal wieder ein paar alte Bekannte traf. Zu späterer Stunde traff ich dann Günther von Affiliate-Marketing.de und wir tranken und laberten über Gott die Welt und natürlich Affiliate Marketing. Nach dem Ende der Networkxx sollte es in die Stadt gehen, aber daraus wurde leider nichts und so wurde erstmal auf dem Flughafen gespeist. Alles in allem war die Networkxx somit ein spitzen Event und ich werde woll auch zur nächsten nach München fahren.

Doch das war noch nicht alles in diesem eventvollen Monat. Am Freitag darauf, entschied ich mich doch schon zurück nach Leipzig zu fahren, auch wenn ich dabei auf das BC München verzichten musste, aber ich dachte bei mir nächste Woche in Berlin sind bestimmt auch viele da. Doch dazu später. Freitagabend landetet ich nach einen kurzen Abstecher wieder in Leipzig und wanderte Schnurrstracks zum SEO-Stammtisch, wo ich auch schon erwartet wurde( neue Medien machen es möglich). Der SEO Stammtisch war mal wieder eine sehr gesellige Runde und wir sprachen wie man sich denken kann viel über die SERP´s und Penltay´s die man sich abholen kann.Natürlich ging es aber wie immer nicht nur um das Netz sondern auch um andere Dinge so dass wir uns dann gegen Zwei aus der Leipzigbar verabschiedeten und noch einen Club aufsuchten, wo wir den Abend dann in kleiner Runde beendeten.

Nach diesem Abend war dann erst einmal Ruhe und Büro und Bibliothek hatten mich wieder bis die Sonne 7-mal unter und wieder aufgegangen war und es nach Berlin ging. Denn dort startet das Barcamp Berlin 3 und was will man machen zwei Barcamps in einer Woche kann man nicht canceln also ging es Samstag früh um halb 9 Richtung Hauptstadtpräsenz der Telekom. Nach dem ich die U-Bahn verlassen hatte traf ich gleich Tamar und Til von Sonntagmorgen und war somit auf der sicheren Seite das der Kaffee die frühe Zeit vertreiben kann. Denn das Ihr Kaffee hilft durfte ich schon in Jena erleben. So wanderten wir kurz zu dritt und 5 Sekunden später noch mit weiteren Barcampern zum Eingang wo ich die Grit traf. Doch zunächst wurde sich angemeldet und die Garderobe geklärt und vorher noch ein schönes T-Shirt eingepackt. Dann gab es das worauf ich schon länger gewartet hatte einen Kaffee und einen Saft. Infolge dessen wurde ich wach und versucht auch gleich mal auf der Twitterwall Hallo zu sagen und es dauerte eine Weile bis ich merkte das ich mein Twitter erst unprotecten muss doch dann funktionierte auch dieses und ich twitterte meinen Begrüßungsfreestyle, den ich freundlicher Weise mit des SEOnauten Diktiergerät aufnehmen durfte danke nochmal dafür. Dann ging die Session Planung los und ich entschied mich für Theater 2.0, ich habe Realife Tekken gespielt, und eine Musik Session. Erst dachte ich noch an andere Sessions, aber die waren mir dann zu Promo mäßig und auf SEO hatte ich keine wirklich Lust. So verlief der Tag auch mehr mit Networken, Saft, Kaffee, Loungemusik und einem nun ja existierendem Wlan aber es gab ja auch LAN. Alles im Allen war der erste Tag in Berlin super und des Abends begann auf Twitter die Zeit der Beleidigungen 2.0. Der nächste Tag war dann etwas kürzer für mich zwar klangen die Sessions viel interessanter, aber leider hatte die Nacht Ihre Spuren hinterlassen und so schaute ich nur noch einmal kurz vorbei um neuen und alten Bekannten Hallo zu sagen. Alles in allem war das BCBerlin ein voller Erfolg und auch dort werde ich mich im Wiederholungsfalle sehen lassen.

Einen Rap zum Barcamp wird es auch noch geben aber den dann wieder hier und mit freier Nase. Hatschi